Fallbeispiele

Hochwertige Leads mit der FED-Methode generieren

Fallbeispiel 1:

113 Leads in 3 Monaten für Recruiting-Plattform

Der Kunde:
Ein Plattform-Anbieter für digitales Recruiting suchte dringend Kunden, um das weitere Wachstum zu sichern. Man hatte schon vieles versucht, doch die Kunden wollten einfach nicht anbeißen. Besonders ernüchternd waren die Online-Maßnahmen zur Leadgewinnung: Der mühsam produzierte Content verebbte im Datenmeer, ohne wirklich gute Leads hervorzubringen.

Unsere Diagnose:
Ein kurzer Blick auf die bisherigen Maßnahmen offenbarte das Problem: Der Content war nicht strategisch auf die Leadgewinnung ausgerichtet. Für Personen aus der Zielgruppe fehlte der Grund, sich ernsthaft mit den veröffentlichten Inhalten auseinanderzusetzen.

Was wir gemacht haben:
Ausgehend von einer Zielgruppenanalyse erstellten wir für die Zielgruppe (Recruiting-Mitarbeiter) ein hochrelevantes Whitepaper zum Thema „Candidate Journey“. Das Whitepaper diente als Leadmagnet und konnte von den Lesern gegen Eingabe der Email-Adresse heruntergeladen werden.

Das Ergebnis:
Innerhalb von nur 3 Monaten generierte unsere XING-Kampagne 113 Leads mit genau dem gewünschten Zielprofil.

Unverbindlich anfragen

Fallbeispiel 2:

CEOs erreichen mit der FED-Methode

Der Kunde:
Was bringt ein Messebesuch ohne Kundentermine? Nicht viel. Das erkannte auch das Management des zu einem deutschen Großkonzern gehörige IT-Startup. Darum trat man an uns heran mit dem Auftrag, für das Unternehmen möglichst rasch qualifizierte Leads aus der Zielgruppe (Entwickler und Infrastruktur-Manager) zu identifizieren und die Personen zu einem Termin am eigenen Messestand zu einzuladen.

Unsere Diagnose:
Die FED-Methode war für dieses Vorhaben genau der richtige Ansatz. Der kurze Zeitrahmen von nur zwei Wochen stellte natürlich eine Herausforderung dar.

Was wir gemacht haben:
Über unser Data Research-System konnten wir schnell konkrete Ansprechpartner ausfindig machen. Für diese Personen schalteten wir zielgerichtet Werbung auf LinkedIn. Zudem kontaktierten wir Top-Entscheider per Direktansprache in LinkedIn und luden sie für einen Messetermin ein.

Das Ergebnis:
Nach zwei Wochen hatten wir 29 feste Termine mit Leads vereinbart. Bei 70% der Leads handelte es sich um Personen aus der oberen Führungsriege (CEO, CTO etc.).

Unverbindlich anfragen

Fallbeispiel 3:

Geschäftsführer aus der Medienbranche erfolgreich erreicht

Der Kunde:
Ein gut etablierter Anbieter von Online-Bezahlsystemen wollte in höhere Sphären vordringen: Die großen Namen aus der Verlags- und Medienbranche als Kunden gewinnen. Um dieses Ziel zu erreichen, musste man jedoch an die Geschäftsführer herantreten, und das war nicht einfach.

Unsere Diagnose:
Über soziale Netzwerke wie XING können auch Zielpersonen aus der Management-Ebene erreicht werden: Vom mittleren Management über Vorstände bis zum CEO. Der entscheidende Punkt für einen erfolgreichen Kontakt zum Zwecke der Kundengewinnung ist dabei die richtige Herangehensweise und eine maßgeschneiderte Ansprache.

Was wir gemacht haben:
Im Rahmen einer XING-Kampagne wurden zunächst Zielpersonen aus dem Top-Management identifiziert. Im Anschluss gelang es uns, durch das Bewerben von relevanten Inhalten wie Fallstudien oder Ratgeber-Beiträgen zu elektronischen Zahlungslösungen das Interesse jener Zielpersonen zu gewinnen. Anhand der Anzeigestatistiken in XING konnten später die Namen der Personen mit dem offensichtlichsten Produktinteresse abgeleitet und dem Vertrieb zur Verkaufsanbahnung übergeben werden.

Das Ergebnis:
153 Leads sowie 20 direkte Sales Opportunities aus der Wunsch-Zielgruppe.

Unverbindlich anfragen
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google